Botschaft,  Jänner,  Mond,  Zeitqualität

Vollmondbotschaft

Eintritt in die Schwellenzeit.

Mit dem heutigen Vollmond treten wir in die Schwellenzeit ein, die eine Brücke vom Winter zum nahenden Frühling baut. Wir schließen damit den vergangenen Lebenszylus, das vergangene Jahr und so ganz nebenbei eine vergangene Ära ab. Wir nähern uns der Lichtmess und Imbolc Zeit und sollten diesen wichtigen Übergang so bewusst als möglich erleben. Bis zum nächsten Neumond wäre es wichtig, das Alte noch einmal so gut als möglich zu bereinigen und loszulassen. Körper und Seele möchten sich erleichtern und befreien und alles ablegen, was sie nicht in den neuen Zyklus mitnehmen wollen.

Dieser Vollmond lässt uns zudem eintreten, in eine völlig neue Zeitqualität, die uns immer mehr dazu auffordern wird, unsere “wahren Werte” und die “Wertigkeit unserer Wahrheiten” zu leben. Unwahrheiten – in uns und rund um uns, werden immer mehr wegbrechen und zusammenbrechen. Aus ihrem Schutt heraus wachsen dann unsere eigentliche Werte und unser wahres SEIN:

Alles, was auch in der neuen Zeit bleiben wird, beginnt zu keimen, zu wachsen und zu gedeihen. Alles was wertlos geworden ist, weil wir erkannt haben, dass es einem gesunden, glücklichen, zufriedenen und erfüllten Leben nicht dienlich ist und der alten zeit mit ihren alten Strukturen angehört, wird in Asche zerfallen.

Alt und neu, Winter und Frühling, Vergangenheit und Zukunft….alle ist gerade sehr nahe beinander und wechselt sich beständig ab. Daher erleben wir, wie jedes Jahr zu dieser Zeit eine Achterbahnfart, wo Höhenflüge und Tiefgänge sich beständig abwechseln und wir ein wenig hin- und her geworfen werden. Dies spiegelt sich auch im winterlichen Wetter wieder – einmal ist es kalt und es schneit und wir möchten uns am liebsten wieder zurück ziehen und in den Winterschlaf legen. Dann wieder klopft der Frühling an und lässt uns Aufbruchsstimmung fühlen, treibt uns an und holt uns aus der winterlichen Träge heraus. Wichtig ist, dass wir gerade jetzt lernen, ganz klar zu fühlen, was wir wirklich brauchen und was uns gut tut. Noch wichtiger ist, dass wir uns genau dies dann auch zugestehen.

Zwang und Druck wollen endgültig abgelegt werden. Jegliche Kontrolle oder alles Kopfwissen will erlöst werden und durch tiefes inneres Fühlen und eine neu erwachende Intuition abgelöst werden Immer mehr gehen wir unseren höchst eigenen Weg – stehen für uns ein – machen uns nicht mehr klein – tun das, was uns gefällt und kreieren gerade daraus eine neue Welt. Seid sanft und liebevoll mit euch und lernt in diesen Tagen und Wochen stets zuallererst auf eure Gefühl zu hören und eure Bedürfnisse zu erfüllen – dadurch erwacht eine innere Freiheit und so etwas wie Eigenmacht – diese machen uns wahrlich aus dem tiefsten inneren heraus frei Wundervollen Vollmondtag

P.S ich schreibe heute Newsletter, wer diesen noch bekommen mag – kann ihn hier bestellen

Ein Kommentar

  • Dagmar

    ….ganz herzlichen Dank, liebe Adelheid ¬ auch diesen Beitrag von Dir schätze ich sehr ¬ daß ich soviel lernen kann von Dir auch !!!

    Danke auch für Deinen schönen Jänner ¬ Newsletter ¬ alles, was Du verfaßt , ist mit soviel Herz und Liebe geschrieben ¬ das berührt mich….sehr…..alles, was Du über die Jahre beigetragen und aufgebaut hast…..ist in Deinen Textgeschenken enthalten…bestärkt und wächst weiter…….danke für Dein großzügiges Teilen…..ganz nach DEINEM Geschmack!

    Viele liebe Grüße,
    Dagmar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Bitte akzeptiere die Datenschutzbedingungen.