Gefühlswelt,  Gesundheit,  Jänner

Gesundheit – Krankheit

Diese beiden Begriffe sind präsenten denn je in unserer Gesellschaft angekommen und werden unterschiedlicher denn je betrachtet und verwendet.

Ich beschäftige mich beinahe mein ganzes Leben mit Gesundheit …… als dickes und fürchterlich ausgegrenztes und sekkiertes ( heute würde man sagen gemoppt) Kind begann ich mit 14 Jahren mich gesund zu ernähren und Sport zu betreiben …. Ich kochte damals bereits oft und viel für mich selbst , eine meiner ersten und größten Investitionen war ein KTM Rennrad …. Das Strada …. Erinnert sich wer ? Und ich begann zu laufen.

Mein Körper veränderte sich und ich entwickelte mich vom hässlichen Entlein zum Großen schönen und vor allem gesunden Schwan. Durch die Geburt meiner ersten drei Kinder und das erleben einer unschönen Ehe folgten wunderschöne Mama Jahre aber ziemlich katastrophale Ehe Jahre …. Ich musste etwas für meine Seele tun , denn diese litt und weinte ….und ich stand kurz vorm totalen Zusammenbruch ….ich musste erneut an mir arbeiten , diesmal auf psychischer Ebene , bis ich den Mut fand auszubrechen ….

Mich auf meine eigenen Beine zu stellen …. Frei zu werden , um noch selbst überhaupt wieder finden zu können Damals war ich 33 und begann sowohl meine körperliche , als auch meine seelische Gesundheit immer wichtiger zu nehmen . Es war beständige Arbeit an mir selbst , ein beständiges hinsehen , aufarbeiten , heilen ….. es war richtig viel Arbeit … Nun und so stehe ich mit 50 Jahren da und spüre , dass ich einigermaßen gut in mir verankert ….und relativ heil in mir bin …. Körperlich wie seelisch …. In dem Bewusstsein , dass sich dies jederzeit ändern kann Ich lebe und liebe seit knapp 35 Jahren Gesundheit uns alles was dazu gehört … ach ja … die gesamte Kräuterheilkunde und ganzheitlich , naturheilkundliche Medizin kam irgendwann als die Kinder noch klein waren auch dazu noch bis blieb 🙂.

So sehe ich Gesundheit vielleicht anders als viele andere und wundere mich derzeit schon sehr , wie einseitig Gesundheit in den westlichen Ländern betrachtet wird. Für viele ist sie ganz einfach die Abwesenheit von Krankheit, etwas was man mit einer Pille schnell weg machen kann und immer noch fast ausschließlich auf die körperliche Ebene bezogen.

Ein gesunder Lebensstil Eine seelisch psychische Gesundheit Prävention – Vorsorge Naturheilkundliche Behandlung von Krankheiten Arbeit an sich selbst Dies alles hat überhaupt keinen Stellenwert in unserer Gesellschaft und ich glaube , dass uns genau das gerade auf den Kopf fällt. Unsere Aufgabe wird es sein, in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu wahrer und ganzheitlicher Gesundheit zurück zu finden und selnstverantwortlich dafür etwas tun …..

Das größte Problem das wir haben ist , dass die meisten Menschen auf ganz vielen unterschiedlichen Ebenen die Verantwortung abgegeben haben …. Von der Eigenmacht in die Ohnmacht gefallen sind … abhängig vom außen geworden sind Dies wird sich meinem Empfinden nach nun ziemlich drastisch wandeln …. Wer nicht bereit ist Verantwortung zu übernehmen …. Ganzheitlicher zu denken , umfangreicher zu fühlen , den Blick auf auf große Ganze zu weiten …. Nun ja … da könnte es eng werden …. Während bei denen , die jerzt vielleicht Enge erleben , es sich schon bald wieder weiten könnte Es bleibt spannend und das Thema Gesundheit und Krankheit wird so lange bleiben , bis wir den Mut finden , ihm in sein wahres Gesicht zu blicken P.s ich lasse mir heute die Haare schneiden …. Und zwar soviel , wie in der Corona Zeit etwa gewachsen ist …. Auch das ist ein energetisches loslassen

Hier findest du mein Neues Video zur Zeitqualität im Jänner 2022

Ein Kommentar

  • Dagmar

    Liebe Adelheid,

    ein gutes Neues Jahr wünsche ich Dir und Deiner Familie ¬ ich freue mich schon auf den gemeinsamen Weg mit Dir (wenn auch bisher “nur“ virtuell) durch das Jahr 2022 und bedanke mich schon jetzt für Deine großzügige , ganzheitliche und so wertvolle Unterstützung & Begleitung .
    Danke, daß Du auch heuer wieder für uns da bist für, Dich zeigst, einstehst und uns Mut machst ¬ wie hier mit Deinem berührenden Text…..ich schätze Deine Botschaften, Gedanken…..Deinen newsletter sehr!

    Daß Du dafür ¬ wie Du oft erwähnst ¬ beschimpft,ausgegrenzt und lächerlich usw. gemacht wirst, bestürzt mich zutiefst und macht mich traurig…..weil es mir wieder zeigt, was die Leit ¬ Umgangsformen in unserer Welt/ Gesellschaft sind….da gruselts mich….und gleichzeitig bestärkt es mich darin dran zubleiben, an einer Wertschätzungs ¬ Kultur mitzuwirken…..dafür ist ¬ so wie Du es auch immer wieder sagst ¬ auch eine ehrliche, konsequente innere Arbeit jedes einzelnen an sich selbst notwendig….das ist auch meine Erfahrung…….und es gibt heutzutage sooo viele, veschiedene Möglichkeiten, dies zu tun…..für jede/ n ist da die passende zu finden……

    Danke, daß Du das auch immer wieder ansprichst aus Deiner Erfahrung…..ich achte und ehre Deinen Lebensweg!

    Herzliche. Grüße,
    Dagmar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Bitte akzeptiere die Datenschutzbedingungen.