Herbstbeginn
Jahreskreisfeste,  Zeitqualität

Herbstbeginn

Demütig und auch ein wenig wehmütig nehme ich heute Abschied vom Sommer, der keiner war …..Ich bedanke mich bei allem , was ich erlebt habe …. Die guten wie die nicht so guten Seiten ….denn alles hat mich gelehrt …. Ich zelebriere meinen Dank an Mama Erde , da sie mich erneut so reichlich beschenkt , genährt und versorgt hat ….. ich spüre tiefe Dankbarkeit für ihre bunte Fülle und all ihre Gaben …. Kräuter , Obst , Gemüse und so viel mehr …. Mütterlich hat sie mich versorgt und so Ehre ich heute auch im Besonderen die nährende Kraft der Mütterlichkeit Noch einmal ehre ich ganz allgemein die Kräfte des Lebens …. Dann lasse ich mutig los , verabschiede mich und lasse ziehen , was nicht mehr zu mir gehört ….. auf vielen Ebenen ist es Zeit Abschied zu nehmen , was ausgedient hat darf gehen …. Vergehen …. Denn nach dem Winter wird gerade daraus Neues entstehen Dann setzte ich mich zur Ruhe …. Kehre in mich ein , atme aus , atme ein , werde still ….Und übertrete die Schwelle …. Hinein in die winterliche Jahreshälfte Ich begrüße den Herbst und damit die Zeit des Rückzuges und der Einkehr …. Der inneren Einkehr …. Endlich wird es ruhiger rund um mich und in mir … auch wenn gerade dies kaum jemand mehr schätzt , für mich hat es unendlich großen Wert…. Denn ich liebt die Stille , dass All-Ein sein mit mir , das Gefühl , nicht ständig etwas tun zu müssen , sondern endlich einmal nur Sein …. Ich selbst sein Ganz bei mir sein Sein ohne zu tun oder zu geben Sein ohne gesehen zu werden , weil die heilige Dunkelheit mich in ihren Schutz nimmt Sein ohne jeglichen falschen Schein Ich liebe den Herbst Und wünsche euch allen eine wunderschöne Herbsttagundnachtgleiche

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte akzeptiere die Datenschutzbedingungen.